Darauf sollte man achten, wenn man seine T-Shirts selbst bedruckt

T-Shirts selbst zu bedrucken ist zurzeit der Trend. Jeder der zeigen will was er denkt oder einfach gerne individuell ist, druckt sich sein T-Shirt selbst. Mittlerweile gibt es dafür einige Varianten die ich euch in den folgenden Absätzen gerne genauer vorstellen will.

Wo kann ich meine T-shirts bedrucken lassen?
 
Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zum Beispiel könnt ihr in einen Copy Shop in eurer nähe gehen und dort direkt vor Ort eure Shirts bedrucken lassen. Dort könnt ihr meistens auch ein Foto mitbringen und das kann dann auch auf euer T-Shirt gedruckt werden, oder ihr sucht euch vor Ort euer Lieblingsmotiv aus. Der Nachteil an diesen Copy Shops ist, das die Qualität häufig nicht so gut ist und das ihr das T-Shirt nach dem bedrucken nur noch mit der Hand waschen könnt. Im nächsten Absatz erkläre ich euch warum das so ist.
Eine andere Möglichkeit sind Shops im Internet, dort sucht ihr euch einfach ein T-Shirt eurer Wahl aus. Hier habt ihr zudem die Möglichkeit auch die Grundfarbe des T-Shirts zu bestimmen. Bei den meisten Online Shops ist die Auswahl zudem sehr groß und ihr könnt vorher schon sehen wie euer Shirt am Ende aussieht und somit das Motiv optimal auf dem Oberteil platzieren. Häufig kann man auch in diesen Shops ein eigenes Foto hochladen. Die Qualität der T-shirts ist im Regelfall sehr gut und auch der Druck hält optimal sogar beim waschen.
Eine Dritte Möglichkeit Motiv-Shirts zu drucken ist, ein Bügelbild zu kaufen und das zuhause direkt auf ein T-Shirt zu bügeln. Diese Variante ist von allen die günstigste, doch die Qualität lässt hierbei sehr zu wünschen übrig. Häufig funktioniert es nicht so wie man es sich wünscht, manchmal hält das Bügelbild nur teilweise und dann hat man von dem günstigen Preis nichts gehabt, da man sich zusätzlich noch ein T-Shirt ruiniert hat. Was jedoch eine schöne Variante zum selber aufbügeln ist, sind die neuen Strass-Motive. Diese halten häufig sehr gut und veredeln jedes Oberteil. Bis jetzt gibt es diesen Druck auch noch in keinem Online-Shop.
Welche Druckarten gibt es?
Da gibt es zum einen den Digitaltransfer, dieser wird in den meisten Copy Shops angewandt. Die Qualität des Drucks ist dabei sehr gut, doch leider wäscht sich die Farbe dabei sehr leicht aus. Doch dafür gibt es einen Trick, der den Druck wenigstens für eine etwas längere Zeit farbenfroh hält. Einfach das Oberteil auf links bügeln und schon strahlen die Farben wieder.
Eine andere Alternative ist der Plottdruck. Dies ist ein sehr hochwertiges Verfahren. Hierbei hält die Farbe sehr lange und verblasst im Regelfall nicht. Das liegt daran das euer Motiv vorher auf eine Folie gezogen wird. Wenn ihr dann über euer T-Shirt streicht merkt ihr einen 3-D Effekt.
Bei dem Plottdruck gibt es noch eine Unterteilung zwischen dem Flock- und dem Flexdruck. Bei dem Flockdruck werden einzelne Stellen den T-shirts mit Kleber bestrichen und dann werden kleine Stofflocken drauf geklebt.
Wie sollten diese T-shirts gewaschen werden?
Am sichersten ist es Motiv-Shirts linksherum zu waschen, so kann man sich sicher sein, dass der Druck lange hält und nicht verblasst. Zudem sollt man diese Oberteile nur bei 40 Grad waschen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *