Fit in den Frühling: Der richtige Schuh ist beim Joggen das Wichtigste

Um am Joggen Freude zu haben und die Gesundheit dabei zu fördern und nicht zu schaden, sind der richtige Laufschuh Grundvoraussetzung. Anfangs entscheidet oft das Aussehen, klar er muss eine ansprechende Optik haben, aber noch wichtiger ist die Sicherheit, er soll die Füße entlasten und Verletzungen vorbeugen. Um richtig fit in den Frühling zu starten, soll der neue Laufschuh, den Fuß beim Joggen unterstützen. Grundsätzlich gibt es nicht den einen perfekten Laufschuh, denn jeder Jogger hat seine eigene Fußlänge, Fußbreite und Fußwölbung oder Deformität. Auch ist der Untergrund, auf dem man überwiegend läuft, für den Schuheinkauf entscheidend. Daher ist der Schuhkauf eine sehr individuelle Angelegenheit. Beim Kauf der richtigen Schuhe, darf man nicht auf das Geld achten. Wichtig ist ein angenehmer Lauf. Daher muss der perfekte Schuh gut abdämpfen, dies ist vor allem bei Schuhen, bei denen das Zwischensohlenmaterial aus Gel- oder Luftkissen ist. Zudem hat ein guter Laufschuh, ein etwas erhöhtes Fersenteil, der Zehenbereich ist abgerundet, dadurch kann der Fuß, von der Ferse über den Ballen gut abrollen. Denn nur mit guter Qualität, hat man anschließend Spaß am Schuh und Spaß am joggen. Ein falscher Schuh strapaziert nicht nur Gelenke und Füße, er verursacht auch Blasen und verhindert dadurch den Spaß am Sport und die Freude über den neuen Schuh. Gerade beim Laufschuh, muss bei der Größe darauf geachtet werden, dass der Fuß beim Laufen leicht nach vorne drückt, deshalb sollte der ideale Laufschuh, im Notfall lieber eine Nummer größer, als zu knapp gekauft werden. Beim Laufen wird dem Körper eine Belastung auf Knochen, Bänder und Muskeln zugemutet, vor allem wenn man auf Asphalt läuft. Bis der Körper sich auf diese Belastung eingestellt hat, muss das Stütz- und Bewegungssystem mit einem guten Laufschuh geschont werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *