Mercedes-Benz Fashion Week

„Oh Lord, won€™t you buy me a mercedes benz…“ Vieles hat sich geändert seit Janis Joplin diese Hymne gegen den Materialismus sang. Die Statussymbole sind aber dieselben geblieben. Das wohl bekannteste ist und bleibt der Mercedes Benz. Kaum eine andere Marke wird so mit Reichtum und Wohlstand assoziiert wie der Mercedes. Ein Auto für die, die es geschafft haben und dabei Stil bewahren. So ein Name verpflichtet natürlich auch. Und deshalb hat sich Mercedes Benz schon seit vielen Jahren der Mode verschrieben. Mercedes ist weltweit Sponsor verschiedenster Fashion Shows unter anderem in New York, Stockholm oder Brisbane. Mittlerweile ist sich auch ein Karl Lagerfeld nicht mehr zu fein, für das Auto mit dem Stern zu werben. Mercedes und die Mode sind untrennbar miteinander verbunden, schließlich stehen die eigenen Produkte nicht nur für deutsche Wertarbeit sondern auch für neueste Technik und Design.
Das aktuelle Event
 
Und nun also Berlin. Wie zum Beispiel via mode.net zu sehen, findet vom 06. bis zum 09. Juli die Mercedes-Benz Fashion Week genau vor dem Brandenburger Tor statt. In einem großen Zelt, aufgebaut auf der Straße des 17. Juni, werden zahlreiche Designer ihre Kollektionen für das Frühjahr und den Sommer 2016 präsentieren. Viele bekannte Namen wie zum Beispiel Escada Sport oder Blacky Dress sind zu erwarten.
Designer der Zukunft
Im Wesentlichen geht es aber darum, wer den „Designer for Tomorrow Award by Peek & Cloppenburg“ gewinnen wird. Das Modehaus engagiert sich stark für den deutschen Modenachwuchs, schließlich werden auch für die eigenen Kollektionen zukünftig kreative Köpfe gebraucht. Ausgewählt und nominiert wurden die fünf Kandidaten von niemand geringerem als Marc Jacobs. Er fungiert als Schirmherr dieses aufregenden Events und wird zusammen mit eine Jury aus Modeexperten entscheiden, wer diese Auszeichnung mitnimmt und für wen sich in Zukunft einige Türen öffnen werden. Die Kandidaten sind Marc Buscha, Lena Hasibether, Jonathan Christopher Hofwegen, Alexandra Kiesel und Markus Schmidbauer. Vielleicht sollte man sich diese Namen schon einmal für die Zukunft merken, denn egal wer den Preis erhält: Gewinnen werden sie alle.
Highlight für Berlin
Ein Gewinn ist dieses Event ganz sicher auch für Berlin. Seit der Award, der nun bereits zum vierten Mal verliehen wird, ins Leben gerufen wurde, erfreut sich die Veranstaltung wachsender Begeisterung. Eine gute Möglichkeit, für Berlin, sich als Modemetropole zu behaupten. Die Stadt an der Spree hat es nicht immer leicht, im Vergleich zu London, Paris oder New York. Da braucht es eine Fashion Week wie diese, um zu beweisen wie wenig „piefig“ und wie kreativ und intelligent die Hoffnungsträger der Modeszene wirklich sind.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *